Jacken und Unterziehbekleidung für kalte Tage

Mindesttemperatur im Job: Was gilt bei einer drohenden Energiekrise?

Der Winter kommt und Energiepreise sind in den letzten Monaten regelrecht explodiert. Ein geringerer Erdgas- und Stromverbrauch könnte helfen, die Versorgung mit Energie im Winter zu stabilisieren. Ein Entwurf für einen Notfallplan der Europäischen Kommission sieht vor, dass öffentliche Gebäude, Büros und kommerzielle Gebäude ab Herbst 2022 bis maximal 19 Grad Celsius beheizt werden sollen. Auch der Deutsche Industrie- und Handelskammertag hat sich dafür ausgesprochen, die zurzeit in Büros und Werkhallen vorgeschriebenen Mindesttemperaturen herunterzusetzen.

Viele Betriebe stellen um auf eine kosteneffizientere Beheizung ihrer Büro- und Lagerflächen über die Wintermonate. Ein Grad weniger sollen sechs Prozent Gas-Ersparnis bringen. Ist ein Grad weniger aufgrund des Gasnotstands zumutbar? Ob und wie sich neue Regeln bei den Temperaturen am Arbeitsplatz durchsetzen lassen, wird zurzeit heftig diskutiert. Wie stellt man hier sicher, dass die Mitarbeiter sich dennoch wohl fühlen und ihre Tätigkeiten wie gewohnt ausüben können?

Wie können Arbeitgeber vorsorgen?

Der Arbeitgeber trägt die Verantwortung für das Gefahrenmanagement im Betrieb. Er muss dafür sorgen, dass Beschäftigte, am Arbeitsplatz nicht frieren.  Auch sollte er bedenken, dass es nicht die Produktivität im Betrieb steigert, wenn die Beschäftigten vor Kälte kaum noch arbeiten können. Daher ist es durch aus im Interesse des Arbeitgebers, in solchen Fällen umgehend tätig zu werden. Fällt die Temperatur unter die Mindestwerte, müssen Gegenmaßnahmen ergreifen werden.
 
Wir bei Fortdress Group kennen die Beschaffenheit von kalten Arbeitsplätzen ganz genau ­– ob bei Arbeiten im Kühlbereich bis 0° C oder sogar im Tiefkühlhaus bei bis zu -49°C ­– wir haben die richtige Ausrüstung, sodass Ihre Mitarbeiter sicher ausgestattet werden können.

 

Frische-Kurzjacke

Leicht wattierte Kurzjacke (Isolierung = 120 g/m²) • leichter Polyester Oberstoff (Ripstop) • hoher Fleecekragen •  bis zum Kinn durchgehender Spiralreißverschluss • aufgesetzte Brusttasche mit Stiftefach • Seitentaschen mit Patte • Strickbund und Ärmelstrickbündchen • leuchtgelber Einsatz im Brust- und Rückenbereich für verbesserte Sichtbarkeit • Knopflöcher zum Anknöpfen einer Flexitog-Warnweste

 

Farbe: marine/leuchtgelb

Material: 100 % Polyester

58,90 €
58,90 € pro Stück
zzgl. 19% MwSt.
Frische-Langjacke

Leicht wattierte Jacke mit verlängertem Rücken • leichter Polyester Oberstoff (Ripstop) • hoher Fleecekragen • bis zum Kinn durchgehender Spiralreißverschluss • aufgesetzte Brusttasche mit Stiftefach • Seitentaschen mit Patte • doppelte Ärmelstrickbündchen • Knopflöcher zum Anknüpfen einer Flexitog-Warnweste

 

Farbe: marine

Material: Oberstoff: 100 % Polyester • Futter: 100 % Polyester • Isolierung: 100 % Polyester 120 g/m²

57,20 €
57,20 € pro Stück
zzgl. 19% MwSt.
Fleecemütze

Fleecemütze mit Umschlag • 40°C waschbar

 

Material: 100 % Polyester

6,60 €
6,60 € pro Paar
zzgl. 19% MwSt.
Damen Fleecejacke

Sehr vielseitig - kann überall getragen werden • weiches, luxuriöses Mikrofleece • Soft Cuff-Design für mehr Tragekomfort • zwei Außentaschen mit Reißverschluss • zwei Innentaschen • elastischer Saum mit seitlichen Verstellern • Doppelnaht-Nähte für Haltbarkeit • klassische und bequeme mittelschwere Fleecejacke

 

Material: 100 % Polyester 300 g/m²"

19,20 €
19,20 € pro Stück
zzgl. 19% MwSt.
Damen Fleecejacke (schwarz)

Fleece-Jacke FO16D,

Material: 100% Polyester 300 g/m²

sehr vielseitig - kann überall getragen werden

Weiches, luxuriöses Mikrofleece

Soft Cuff-Design für mehr Tragekomfort

Zwei Außentaschen mit Reißverschluss, zwei Innentaschen

Elastischer Saum mit seitlichen Verstellern

Doppelnaht-Nähte für Haltbarkeit

Klassische und bequeme mittelschwere Fleecejacke

Passendes Herrenfleece 3200-30 erhältlich

Farbe : schwarz

Größe: XXS-4XL

19,00 €
19,00 € pro Piece
zzgl. 19% MwSt.
Unterzieh-Handschuh

Nahtloser Strickhandschuh • passt sich optimal der Hand an • beidseitig tragbar

 

Farbe: schwarz

Material: 100 % Polyacryl

35,40 €
2,95 € pro Paar
zzgl. 19% MwSt.
Strickmütze OSCAR
TOP

Mit doppeltem Umschlag • Einheitsgröße

 

Farbe: schwarz

Material: Oberstoff: 100  % Polyacryl

3,94 €
3,94 € pro Stück
zzgl. 19% MwSt.
1 bis 20 (von insgesamt 31)

Arbeitsrecht: Temperatur-Untergrenzen

Grundsätzlich gibt es Vorgaben im Arbeitsschutz, welche Temperaturen in Werkstätten, Büros oder Lagerhallen angemessen sind. Die Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) fordert für Arbeitsräume "gesundheitlich zuträgliche Raumtemperaturen". Diese Anforderung wird durch die "Technischen Regeln Arbeitsstätten" (ASR) für Raumtemperatur konkretisiert.​

 

Welche Mindesttemperaturen gelten für Arbeitsräume?

Die Temperaturgrenzen sind abgestuft und abhängig von der Arbeitsschwere, der Arbeitshaltung und dem konkreten Betriebsraum:
  • In Arbeitsräumen (also am Arbeitsplatz selbst) müssen mindestens +20 °C bei leichten Arbeiten im Sitzen und +17 °C bei mittelschweren Arbeiten im Stehen oder Gehen gewährleistet sein.
  • Bei schweren Arbeiten ist dagegen eine Temperatur von +12 °C noch ausreichend.
  • In Pausen-, Bereitschafts-, Liege-, Sanitär- und Sanitätsräumen müssen während der Nutzung dieser Räume mindestens +21 °C herrschen.
  • In Waschräumen, in denen Duschen oder Badewannen installiert sind, soll die Lufttemperatur während der Nutzungsdauer +24 °C betragen.
Je größer ein Raum, desto mehr Energie braucht man, um ihn aufzuheizen. Auch hier gilt die Regel: Ein Grad kälter sollen sechs Prozent Gas-Ersparnis bringen. Man muss allerdings beachten: 19 Grad sind nicht gleich 19 Grad. Es kommt ebenfalls auf die Dämmung an. In schlecht isolierten Räumen wird man eine Steppjacke brauchen – in einem Neubau geht es vermutlich ohne. Das Entscheidende ist die gefühlte Temperatur, die sich aus zwei Komponenten zusammensetzt: die Raumlufttemperatur, die man mit dem Thermometer misst und die Oberflächentemperatur. Das bedeutet: Wie warm oder kalt sind Wände, Decken und der Boden? Das ist wiederum eine Frage der Dämmung, was die empfundene Temperatur enorm beeinflusst.
 

Welche Maßnahmen muss der Arbeitgeber treffen, wenn die Mindesttemperaturen unterschritten werden?

Dies ist in der Arbeitsstättenrichtlinie geregelt. Wenn die genannten Mindesttemperaturen unterschritten werden, hat der Arbeitgeber Schutzmaßnahmen gegen niedrige Temperaturen zu treffen. Darunter versteht man die folgenden Schritte in dieser Rangfolge:

  1. Maßnahmen am Arbeitsplatz
  2. organisatorische Maßnahmen
  3. personenbezogene Maßnahmen (Tragen warmer Kleidung)



Hilfe von Experten

Überhöhte oder zu niedrige Temperaturen am Arbeitsplatz gefährden nicht nur die Gesundheit der Arbeitnehmer/-innen, sondern schränken auch deren Produktivität in nicht unerheblichem Maße ein. Schon allein aus diesem Grund und aus eigenem Interesse sollte der Arbeitgeber Schutzmaßnahmen Kälte ergreifen. Damit wird die Gesundheit der Beschäftigten und letztendlich auch deren Leistungsfähigkeit aufrechterhalten. Auch kleine Maßnahmen können schon zu einer erheblichen Entlastung der Arbeitnehmer/-innen führen.
 
Vertrauen Sie daher unseren Experten - wir beraten Sie sehr gerne bei der Auswahl der richtigen Kälteschutzkleidung für Ihr Team.
 
Gerade in kalten Lagerhallen kommt es nicht auf die Anzahl der Lagen an, sondern einfach auf die richtige Zusammenstellung. Eine gute Softshelljacke oder auch eine warme Fleecejacke bieten hier ausreichenden Schutz. Hiermit eine Auswahl unserer Empfehlungen.